deutsche
Firma

Aktuell

20.07.2012

Wir wissen, dass unser Angebot sowohl rechtlich als auch technisch nicht leicht zu verstehen ist. Von daher scheuen Sie sich nicht uns einfach zu fragen.

Unsere FAQ (häufige Fragen) bieten zusätzlich schon einige Erläuterungen und wird ständig erweitert.

Aktuell
 

Online-Sedcard: Was zu bedenken ist...

Zusammenfassung:

  • Eine fehlende Postanschrift im Impressum kostet oft über 1.000 EUR Abmahngebühren.
  • Der Registrar Ihrer Domain kennt Ihre Anschrift. Diese Datenbanken sind häufig öffentlich.
  • Die Domain-Verwaltung durch Ihre Internet-Agentur wird im Insolvenzfall oder Streit ein echtes Problem.
  • Das alles ist in den Angeboten dieser Website gelöst:
    Ein anonymes und rechtssicheres Impressum für Models mit Setcard, Künstler und andere Freiberufler.

 

Sie möchten Ihre Sedcard im Web veröffentlichen oder haben bereits Ihre Homepage online? Dann prüfen Sie diese Hinweise:

 

Entspricht das Impressum der Sedcard den gesetzlichen Vorgaben?

Die Pflicht zur Veröffentlichung wird im Telemediengesetz § 5 (TMG) geregelt. Daraus ergibt sich auch für Models die Pflicht zur Veröffentlichung der persönlichen Daten. Zusammengefasst müssen

  • Vor- und Nachname bzw. der genaue Firmenname mit Vertretungsberechtigtem,
  • eine ladungsfähige Postanschrift (kein Postfach) sowie
  • mindestens zwei weitere "effiziente" Kommunikationswege (E-Mail-Adresse und Telefon)

genannt werden.

Es reicht also nicht nur eine E-Mail-Adresse oder nur eine Telefonnummer oder nur ein Postfach in der Setcard. Sehr detailliert hat das Dr. Stephan Ott auf seinen Webseiten "Links and Law" erläutert, auf die wir gerne verweisen: http://www.linksandlaw.info.

Ein fehlerhaftes Impressum kann und wird von Mitbewerbern und Verbraucherverbänden abgemahnt. Bekannt gewordene Abmahnkosten betragen aktuell häufig 500 EUR bis 650 EUR ein, je nach Streitwert auch wesentlich mehr. Dazu kommt die Kostenerstattung für die im Regelfall eingebundenen Rechtsanwälte auf beiden Seiten mit weiteren mehreren Hundert Euro, so dass in der Praxis immer deutlich über 1.000 EUR zu bezahlen sind.

 

Ihre Setcard hat bewusst kein Impressum. Aber was zeigt Ihr Domain-Registrar?

Jede Domain-Länderkennung wird von einem Registrar verwaltet, in Deutschland bei der DENIC. Die jeweiligen Datenbanken sind öffentlich einsehbar. Was steht bei Ihnen? Sie können es über die Abfrage der Registrare selbst leicht herausfinden:

Sehr häufig findet ein Stalker über diesen Weg Ihre private Anschrift oder eine Anschrift Ihres engen Umfeldes (Eltern, Geschwister, Freunde, ...).

 

Ihre Web-Agentur ist im Impressum und beim Registrar für Sie eingesprungen

Ihnen waren die Risken rund um Cyberstalking durch Fotos im Portfolio früh bekannt und daher haben Sie mit Ihrer Internet-Agentur vereinbart, dass diese mit deren Daten offiziell im Impressum als Diensteanbieter und als Domain-Inhaber genannt wird. Damit wird die Agentur rein rechtlich Inhaber der von Ihnen genutzten Domain.

Wird die Agentur insolvent oder gehen Sie im Streit auseinander, haben Sie erst einmal keine Rechte auf Herausgabe der Domain, wenn es nicht innervertraglich explizit vereinbart wurde und die Formulierungen absolut insolvenzsicher sind.

Denn: Im Falle einer Insolvenz gehen alle Werte des Unternehmens in die Verfügungsgewalt des Insolvenzverwalters über. Dieser muss diese Werte bestmöglich zur Befriedigung der Ansprüche der Gläubiger verwenden. Sprich, Sie müssen die Rechte an Ihrer genutzten Domain vom Insolvenzverwalter abkaufen. Dies kann einen bedeutenden Vermögenswert darstellen.

Ein ähnliches Risiko besteht, wenn die Domain bei der Agentur gepfändet wird oder wenn der Inhaber der Agentur plötzlich einfach untertaucht.

 

Die Angebote dieser Website helfen bei der Lösung

Die vorgenannten Gründe beschäftigen uns bei der eigenen Kundenbetreuung immer wieder. Daher haben wir nun dieses einzigartige Angebot zu fairen Konditionen zusammengestellt. Schauen Sie sich einfach auf diesen Seiten um und scheuen Sie nicht offene Fragen kurz per Mail an uns zu formulieren.